Menu

Zentrale Befunde

Der Begriff "Sport" löst in der Schweiz positive Assoziationen aus. Wie in der folgenden Abbildung dargestellt, denkt die grosse Mehrheit der Bevölkerung bei "Sport" an Gesundheit, Bewegung und Freude. Mehr als die Hälfte bringt "Sport" zudem mit Fitness, Training, Körpergefühl, Anstrengung und Entspannung in Verbindung. Negative Assoziationen wie Risiko, Korruption, Betrug, Aggression und Zwang stehen dagegen bei weniger als 10 Prozent im Vordergrund. Verletzungen, Doping und Kommerz werden als problematische Begleiterschei­nungen des Sports aber von etwas mehr Personen erwähnt.

Selbst wenn die Fragenformulierung und die Antwortkategorien gegenüber der Studie Sport Schweiz 2000 nicht vollständig vergleichbar sind, zeigt ein hier nicht dargestellter Vergleich, dass sich in der Rangierung und Wichtigkeit der Assoziationen seit dem Jahr 2000 nur wenig verändert hat.

Weitere Informationen zum Indikator finden sich in einem PDF-Dokument.

Zum Seitenanfang