Menu

Zentrale Befunde

Ehrenamtliche (d.h. weitgehend unentgeltliche und freiwillige) Arbeit ist die zentrale Ressource der Schweizer Sportvereine. Wie die folgende Tabelle zeigt, sorgen in den Sportvereinen gegenwärtig über 330'000 Ehrenamtliche für ein vielfältiges und günstiges Sportangebot. Dazu kommen rund 15'500 zumindest teilweise entschädigte oder bezahlte Mitarbeitende.

Der Zeitaufwand für eine ehrenamtliche Tätigkeit liegt bei durchschnittlich 11 Stunden pro Monat bzw. etwa 2.5 Stunden pro Woche. Müssten die ehrenamtlichen Leistungen im Schweizer Vereins­sport kommerziell erbracht werden, so würden dafür knapp 23'000 Vollzeitstellen mit einem Markt­wert von etwa zwei Milliarden Franken benötigt. Die bezahlten Mitarbeitenden verrichten eine Arbeitsleistung im Umfang von rund 4'400 Vollzeitäquivalenten mit einem Marktwert von etwa 380 Mio. Franken. Die Gegenüberstellung unterstreicht die grosse Bedeutung des Ehrenamts für die Vereinsarbeit.

Zwischen 1996 und 2010 zeichnete sich eine Tendenz zu einer stärkeren Professionalisierung im Schweizer Vereinssport ab: Das ehrenamtliche Engagement ging in dieser Zeitspanne deutlich zurück, während die bezahlte Arbeit in den Vereinen zunahm. Diese Entwicklung hin zur Professionalisierung der Vereinsarbeit hat sich zwischen 2010 und 2016 nicht fortgesetzt.

Weitere Informationen zum Indikator finden sich in einem PDF-Dokument.

Zum Seitenanfang