Menu

Zentrale Befunde

Der Erfolg von J+S basiert auf einem gut organisierten Ausbildungssystem. J+S-Leiterinnen und –Leiter absolvieren eine Grundausbildung, die anschliessend alle zwei Jahre in einem Weiterbildungskurs erweitert und aufgefrischt wird. Damit wird die J+S-Leiteranerkennung um zwei Jahre verlängert. Die Ausbildungskurse werden sowohl in Magglingen, als auch von den kantonalen Amtsstellen J+S und den Sportverbänden durchgeführt.

Wie der Abbildung zu entnehmen ist, hat die Zahl der Teilnahmen im Jahr 2013 erstmals die Grenze von 70'000 überschritten. Jeweils über die Hälfte der Teilnahmen betreffen Weiterbildungskurse zur Erhaltung der J+S-Kaderanerkennung. Knapp ein Drittel der Teilnahmen betreffen Besuche von J+S-Grundausbildungskursen.

Weitere Informationen zum Indikator finden sich in einem PDF-Dokument.

Quellen und Literatur

BASPO, J+S-Statistik.

Weitere Informationen zu J+S finden sich auf der  Website von J+S

Definitionen

Die J+S-Statistik wurde in den vergangenen Jahren neu aufgebaut. Aus diesem Grund sind die Angaben zu den Teilnahmen aus der Periode ab 2011 nicht mehr mit denjenigen aus früheren Jahren vergleichbar. Zumindest mit Bezug zur Zahl der Ausbildungskurse (Abbildung C) ist jedoch ein längerfristiger Vergleich möglich, da die Abweichungen in den Zahlen in den Jahren 2011 und 2012 sehr gering sind. Generell: Die Totalrevision des SpoFöG (mit Wirkung ab 2012) führte zu einigen Anpassungen im J+S-System, Langfristvergleiche sind nicht bei allen Messgrössen möglich.

Erläuterung zu den Begriffen:

  • J+S-Kader sind Personen, die zur Durchführung von J+S-Kursen berechtigt sind;
  •  J+S-Expertinnen und -Experten bilden die J+S-Leiterinnen und -Leiter aus, 
  • J+S-Leiterinnen und -Leiter bilden die Kinder und Jugendlichen aus (vermitteln der J+S-Sportarten, also bspw. ein Fussball-Training der F-Junioren leiten).
  • J+S-Coaches nehmen in ihrer Organisation (Verein oder Verband) eine Schlüsselposition ein: Sie wirken als Kontaktpersonen für die J+S-Leiterinnen und –Leiter, stehen in naher Verbindung zur kantonalen Amtsstelle J+S, übernehmen beratende Funktionen und koordinieren und administrieren die Aktivitäten ihrer Organisation.
Weitere Befunde

Weitere Informationen sind in einem gesonderten PDF-Dokument verfügbar.

Die zusätzlichen Analysen zeigen unter anderem:

  • Aktuell werden jährlich rund 3'500 Kaderbildungen J+S durchgeführt.
  • Der Frauenanteil in der Kaderbildung J+S beträgt aktuell knapp 40 Prozent.
Weitere Informationen
Zum Seitenanfang