Observatorium Sport und Bewegung Schweiz

Weitere Informationen

Details zum Indikator (PDF)

Link zur Website von Rütter Soceco mit dem Bericht zur volkswirtschaftlichen Bedeutung des Sports 2011 (Rütter et al. 2014)

Hintergrundstudie zum Interesse der Bevölkerung an der Sportberichterstattung

Link zur Website des ITW Luzern und zum Bericht "Sport und Medien"

Indikator 3.6

Sportberichterstattung in den Medien

→ Detailinformationen (PDF)

In dem Masse, wie der Sport zu einem Massenphänomen wurde, ist er auch zu einem wichtigen Gesprächsthema und einem bedeutenden Gegenstand der Berichterstattung in den Medien geworden. Die Berichterstattung beeinflusst ihrerseits unsere Wahrnehmung des Sports und hat eine Reihe von wirtschaftlichen Effekten, die in verschiedenen Projekten und Studien des Forschungsnetzwerks Sport und Wirtschaft (ITW Luzern, Rütter Soceco, FIF Bern) untersucht wurden.

Befunde

Die ökonomische Relevanz der Sportberichterstattung zeigt sich im direkten Gesamtumsatz von 550 Mio. CHF, welcher im Jahr 2011 über das Fernsehen, die Zeitungen, die Sportzeitschriften und das Radio erwirtschaftet wurde. Die Bruttowertschöpfung lag bei 240 Mio. CHF und die Beschäftigung bei 1920 Vollzeitstellen.

Der Anteil der Sportberichterstattung ist in den Zeitungen gemäss der folgenden Abbildung am höchsten und zwischen 2005 und 2011 zudem leicht auf über einen Siebentel des redaktionellen Teils ange­stiegen. Auch das Fernsehen (SRF) verzeichnete einen geringfügigen Anstieg. Hier beträgt der Sportanteil gegenwärtig rund ein Neuntel der gesamten Sendezeit. Dagegen war und ist der Anteil der Sportberichterstattung in Zeitschriften und am Radio vergleichsweise bescheiden.

Einschätzung: Als Folge des Sportbooms hat die Sportberichterstattung in den Schweizer Medien eine wichtige und über die Zeit wachsende Bedeutung. Gleichzeitig gibt eine grosse Mehrheit von rund 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung an, sich stark oder mittel für die Sportberichterstattung in den Medien zu interessieren.

Illustration: Anteil an Sportberichterstattung in verschiedenen Medien, 2005 und 2011

Quelle: ITW HSW Luzern (2010), Rütter et al. (2014).
Hinweis: Die Angaben basieren beim Radio auf den Sendezeiten ohne Musik. Der Anstieg beim Radio trotz identischer Prozentangaben ist auf Rundungsdifferenzen zurückzuführen (2005: 2.5%: 2011: 3.0%).

Observatorium Sport und Bewegung Schweiz
c/o Lamprecht und Stamm SFB AG, Forchstrasse 212, CH-8032 Zürich
Tel: +41 44 260 67 60, E-Mail: info(at)sportobs.ch