Observatorie Sport et activité physique Suisse

Weitere Informationen

Details zum Indikator (PDF)

Download der "Sportanlagenstatistik 2012":

- Kurzbericht

- Detailbericht

Übersicht Sportanlagen beim BASPO

Indikator 5.10

Sportanlagen

→ Detailinformationen (PDF)

Eine angemessene Sportinfrastruktur ist eine zentrale Voraussetzung der Sport- und Bewegungs- förderung. Während Indikator 5.11 Angaben zu den grundsätzlich verfügbaren Bewegungsräumen (inkl. Wander- und Radwege) enthält, beschäftigt sich der vorliegende Indikator mit Sportanlagen im engeren Sinne.

Befunde

Nachdem das Bundesamt für Statistik (BFS) seine Sportanlagenstatistik nach 1986 eingestellt hatte, hat das Bundesamt für Sport (BASPO) das Anliegen in zwei neuen Studien (Stettler et al. 2007, Balthasar et al. 2013) wieder aufgenommen. Gemäss der neuesten Studie, welche sich auf das Jahr 2012 bezieht, existieren in der Schweiz knapp 32'000 Anlagenteile* wie beispielsweise Sporthallen und Rasensportfelder oder auch Minigolfanlagen und Schiessplätze.

Die folgende Abbildung zeigt anhand einiger ausgewählter Sportanlagen bzw. Anlagenteile*, für die vergleich- bare Daten aus dem Jahr 1986 vorliegen, dass sich in den letzten 26 Jahren einige bedeutsame Veränderungen ergaben: So hat die Zahl der Curlinganlagen, Tennisplätze und Rasensportfelder deutlich zugenommen, während sich die Zahl der grösseren Freibäder und Leichtathletikanlagen reduziert hat. Während der Rückgang bei den Leichtathletikanlagen teilweise auf Umnutzungen (neue Rasensportfelder und Allwetterplätze) zurückzuführen sein dürfte, könnte die geringere Zahl an Freibädern mit unterschiedlichen Datenerhebungen in den beiden Untersuchungsjahren zusammenhängen. Die Angaben müssen somit vorsichtig interpretiert werden. Von Interesse sind zudem die ganz unten in der Abbildung ausgewiesenen Fitnesszentren, die 1986 noch nicht Gegenstand der Zählung waren, weil sie damals noch kaum existierten.

Einschätzung: Für eine zuverlässige Einschätzung des Versorgungsgrades mit Sportanlagen wären auch Nutzungs- und Belegungsdaten sowie Angaben zur Qualität der Sportflächen mitzuberücksichtigen. Zumindest bezüglich der Zahl der Hallen und Sportplätze scheint die Situation in der Schweiz jedoch verhältnismässig gut zu sein. Weitere Daten deuten darauf hin, dass sich die Versorgung mit Sportanlagen gemessen an der Anzahl Nutzer seit den 1980er Jahren nicht substantiell verändert hat.

Illustration: Anzahl ausgewählter Sportanlagen bzw. Anlagenteile* in der Schweiz, 1986 und 2012

Quelle: BFS (1989) und Balthasar et al. (2013).
* Die Studie von Balthasar et al. (2013) unterscheidet zwischen Anlageteilen (z.B. ein einzelner Tennisplatz) und Gesamtanlagen (mehrere Tennisplätze eines Tennisclubs).

Observatorium Sport und Bewegung Schweiz
c/o Lamprecht und Stamm SFB AG, Forchstrasse 212, CH-8032 Zürich
Tel: +41 44 260 67 60, E-Mail: info(at)sportobs.ch