Observatorie Sport et activité physique Suisse

Indikator 4.8

Umweltwirkungen des Sports

→ Detailinformationen (PDF)

Die Bezeichnung „Umweltwirkungen des Sports“ umfasst eine Vielzahl von Effekten, die sich stellenweise nur schwer abschätzen lassen. Mit Blick auf den vorliegenden Indikatorwurde daher zunächst ein Konzept entwickelt, um besonders relevante Umweltwirkungen des Sports zu bestimmen.  Gegenwärtig liegen Angaben zu dem sportspezifischen Verkehr und den entspre­chenden CO2-Belastungen sowie zur Umweltbelastung ausgewählter Sportveranstaltungen vor.

Resultate

Die Angaben zum CO2-Ausstoss verschiedener Arten des Verkehrs in den Jahren 2005 und 2010 in der folgenden Abbildung basieren auf der Analyse verschiedener Datenquellen. Der in den dunkelblauen Säulen dargestellte gesamte CO2-Ausstoss des Verkehrs entstammt dem Treibhausgasinventar des Bundes­amtes für Umwelt (BAFU). Die folgenden drei Säulen zu den CO2-Emissionen des Freizeit- und sport-spezifischen Ver­kehr wurden auf der Grundlage der Mikrozensen zum Verkehrsverhalten des Bundesamtes für Statistik hochgerechnet, wäh­rend die orangen Säulen Schätzungen auf der Grundlage der Studien von Stettler (1997) und Sport Schweiz 2008 enthalten. Da diese Schätzungen für das Jahr 2010 nicht angepasst werden konnten, sind die Säulen für die beiden dargestellten Jahre identisch.

Je nach Schätzmethode belief sich der CO2-Ausstoss des Sportverkehrs im Jahr 2010 gemäss der Abbildung auf zwischen 0.8 und 1.2 Mio. Tonnen CO2-Äqui­valente, was einem Anteil von 5 bis 7 Prozent an den CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs entspricht. Gemessen an den CO2-Emissionen des Freizeitverkehrs, beträgt der Anteil des Sportverkehrs je nach Schätzung zwischen 17 und 26 Prozent.

Einschätzung: Die CO2-Emissionen des sportspezifischen Verkehrs sind erheblich und dürften im Jahr 2010 rund 1 Million Tonnen CO2-Äquivalente betragen haben. Während die CO2-Belastung durch den Gesamtverkehr zwischen 2005 und 2010 leicht ange­stiegen ist, dürfte der CO2-Ausstoss des Freizeit- und Sportverkehrs in derselben Zeit jedoch leicht zurückgegangen sein.

Illustration: Schätzung des CO2-Ausstosses (CO2-Äquivalente) verschiedener Verkehrsarten, 2005 und 2010

Quelle: Angaben zum Gesamtverkehr und Personenwagen/Motorräder gemäss Treibhausgasinventar des BAFU, übrige Angaben Schätzungen auf der Grundlage von Mikrozensus Verkehr des BFS 2005 und 2010, Studie Stettler sowie Sport Schweiz 2008.

Observatorium Sport und Bewegung Schweiz
c/o Lamprecht und Stamm SFB AG, Forchstrasse 212, CH-8032 Zürich
Tel: +41 44 260 67 60, E-Mail: info(at)sportobs.ch